Alles hat seine Zeit

16,50 

Die Verse im Prediger Salomo gehören zu den schönsten und berühmtesten Stellen der Bibel: „Alles hat seine Zeit. Und jedes Tun unter dem Himmel hat seine Stunde …“ Die Sätze schenken zu unterschiedlichsten Anlässen Trost und Zuversicht. Längst zählen sie zu den klassischen Weisheitstexten der Menschheit. Quint Buchholz stellt diese vertrauten Zeilen in überraschende Zusammenhänge: Zu „Weinen hat seine Zeit“ setzt er einen einsamen Jungen auf ein seltsam verdrehtes Haus. Neben „Lachen hat seine Zeit“ lässt er einen Mann in seinem Motorboot einen Salto schlagen. Ein Meister der Bilder lädt ein, den alten Text mit neuen Augen zu sehen. Eine Anleitung zur Gelassenheit.